Muffins & Co

Kokos-Peanut Butter-Eis

Im Sommer fiel es uns immer sehr schwer, auf Eis zu verzichten. Denn immer nur Wassereis oder Sorbet war auf Dauer auch keine Lösung. Deshalb hat es uns umso mehr gefreut, als wir das Rezept für Kokos-Peanut Butter-Eis entdeckt haben. Das schöne ist, mit dem Kokos-Peanut Butter-Eis-Rezept muss kein Veganer mehr auf (Milch-)Eis verzichten. Und das allerbeste ist, ihr habt keine künstlichen, ungesunden, umweltschädigenden Zutaten wie Palmfett, Milch, Zucker, Glukosesirup oder Verdickungsmittel etc. in eurer leckeren Abkühlung.

Außerdem zaubern wir uns nicht nur diese leckere Eissorte. Denn es gibt auch noch ganz viele anderen Varianten, die genauso lecker und Vegan sind wie unser Kokos-Peanut Butter-Eis. Schaut euch deshalb auch unsere anderen Eisrezepte wie Kokos-Schoko Eis und Kokos-Bananen Eis.

 

Zutaten für Kokos-Peanut Butter-Eis

2 Dosen  Kokosnussmilch

6 El Erdnussmus

1 Vanilleschote

6 EL Xucker light (je nachdem wie süß ihr euer Eis möchtet)

1 TL Ceylon-Zimt

4 EL Xylit-Schokodrops 

Erdnüsse zum Verzieren

 

Zubereitung von Kokos-Peanut Butter-Eis

Das Kokos-Peanut Butter-Eis braucht einen Tag Vorbereitung und einen Tag in der Kühlung. Die Zubereitungszeit an sich ist aber sehr kurz und lasst euch gesagt sein, das Warten lohnt sich 🙂

Stellt die Kokosmilch und das Erdnussmus in den Kühlschrank. Bei der Kokosmilch ist es wichtig, dass sich die feste und die flüssige Schicht trennen.

Am nächsten Tag nehmt ihr die Kokosmilch aus dem Kühlschrank und gebt die feste Kokoscreme, das Erdnussmus, den Xucker light, Ceylon-Zimt und die ausgekratzte Vanilleschote in einen Hochleistungsmixer und mixt alles schön cremig. Das abgegossene Ko­koswasser könnt ihr im Smoothie etc. verwenden. Jetzt hebt ihr noch die Xylit-Schokodrops unter das Kokos-Peanut Butter-Eis. Danach gebt ihr alles in eine gefriergeeignete Box und stellt es über Nacht in das Gefrierfach.

Am nächsten Tag könnt ihr mit einem Eisportionierer Kugeln formen, diese dann in vegane Eiswaffeln geben und Erdnüsse darüber streuen.

 

Ernährungsphysiologische Bewertung von Erdnüssen

Erdnüsse sind botanisch gesehen keine Nüsse sondern Hülsenfrüchten. Daher verwundert es nicht, dass diese mit ca. 25 g Protein auf 100 g ein guter Proteinlieferant sind. Allerdings gehört diese mit einem Fettgehalt von ca. 48 g auf 100 g und einem Kaloriengehalt von 567kcal auf 100 g  nicht gerade zu den kalorienärmste Hülsenfrüchten. Nichts desto trotz ist die Erdnuss eine gute Quelle für B Vitamine, Vitamin E und Magnesium. Der hoher Anteil an Magnesium und Vitamin B macht die Erdnuss zu perfekten Nervennahrung.

100g Erdnüsse enthalten:

Vitamin B1245 µgVitamin B734 µg
Vitamin B2137 µgVitamin B946 µg
Vitamin B314020 µgFolsäure124 µg
Vitamin B52098 µgVitamin E8627 µg
Vitamin B6392 µgCalcium:69 mg
Eisen2,28 gFluorid138 µg
Zink3,31 mgMangan1.63 mg
Jodid14 µgKupfer781  µg

 

Produktempfehlung für Kokos-Peanut Butter-Eis

Werbung nervt, da sind wir uns glaube ich alle einig. Aus diesem Grund wollen wir euch eben diese hier auf der Seite auch ersparen. Trotzdem kostet das Betreiben einer Webseite natürlich auch Geld, weshalb wir am sogenannten Amazon-Partnerprogramm teilnehmen. Das heißt, wir können euch bestimmte Produkte auf Amazon empfehlen und hier verlinken. Wenn Ihr unseren speziellen Link dann anklickt und das Produkt kauft, dann bekommen wir etwa 5%-10% des Preises als Verkaufsprovision.

Selbstverständlich empfehlen wir euch hierbei nur Produkte, von denen wir auch überzeugt sind und die wir selbst im Schrank stehen haben (es sei denn, sie sind gerade leer 😉 ).

Weil das natürlich trotzdem eine Art von Werbung ist, haben wir beschlossen, diese nur denjenigen von euch anzuzeigen, die da auch wirklich lust drauf haben. Ihr könnt also weiter Unten auf „Produktempfehlungen anzeigen“ klicken, unsere Links sehen und durch den Kauf des ein oder anderen Produktes diese Seite unterstützen. Oder ihr könnt es lassen und unsere leckeren Rezepte mit euren eigenen Favoriten nachkochen, ganz wie ihr wollt. Mehrkosten entstehen dadurch für euch auf jeden Fall keine und wir müssen euch nicht mit Werbung nerven 🙂

[su_spoiler title=“Produktempfehlungen anzeigen“ open=“yes“ style=“fancy“]

Vegane Eiswaffel findet ihr hier.

Als Eisportionierer verwenden wir diesen hier.

Wichtig ist außerdem eine gute, gefriergeeignete Box, z.B. diese hier.

Wir verwenden am liebsten diese Kokosnussmilch, da diese das beste Verhältnis von Kokosmilch (80%) zu Wasser (20%) hat.

Gute Vanilleschoten findet ihr hier.

Den Xucker light könnt ihr nicht überall kaufen, daher verlinken wir euch hier unsere Bezugsquelle.

Da das gleiche für Xylit-Schokodrops gilt, könnt ihr diese hier bestellen.

Das Erdnussmus mit den besten Nährwerten und Kundenbewertung findet ihr hier. Die dazu passenden Erdnüsse gibt es gleich hier.

Bei Zimt solltet ihr darauf achten, denn hochwertigen Ceylon-Zimt und nicht den Cassia-Zimt zu verwenden. Der Grund hierfür ist, dass dieser einen geringeren  Cumarin Gehalt halt, der in höheren Dosen zu Leberschäden führen kann. Daher bevorzugen wir diesen Zimt.

 

Der passende Mixer

Bei Mixern gibt es sehr große Preis- und Leistungsunterschiede. Wir haben für euch recherchiert und die besten aufgelistet. Falls ihr keinen Mixer aus unserer Produktempfehlung kaufen wollt oder schon einen habt, solltet ihr darauf achten, dass der Mixer auch Nüsse etc. zerkleinern kann, sonst entgehen euch einige leckere Gerichte 🙂

Wir selbst haben den Profi Smoothie Maker Power Mixer Blender und sind damit mehr als zufrieden. Der Mixer liegt zwar in einer höheren Preisklasse, aber da wir den Mixer mehrmals täglich verwenden, hat sich die Anschaffung mehr als gelohnt. Das beste Angebot für den Mixer findet ihr hier.

Die nächsten beiden Mixer sind sehr gut, liegen Preislich allerdings in der ober Klasse. Für uns ist das aber ok, denn gerade bei Mixern haben wir in der Vergangenheit das  Sprichwort: ,,Wer günstig kauft, kauft zweimal“ bereits häufiger zu spüren bekommen.  Auf die Geräte aufmerksam geworden sind wir durch Freunde, weshalb die beiden bei uns selbst auch in der engeren Auswahl standen. Somit können wir euch diesen Mixer genauso empfehlen wie den TC OmniBlend V-Special Edition mit 5 Jahren Garantie, 2 Liter Fassungsvermögen und BPA-freiem Gefäß. 

Die Ferrari unter den Mixern sind zum einen der Smoothie Monster 1000 Mixer. Der Mixer hat 10 Jahre Garantie und ist Testsieger 2017. Das beste Angebot haben wir hier für euch. Der andere Hochleistungsmixer ist der Vitamix VTX TNC5200 RD Total Nutrition Center Power Mixer, welcher gleichzeitig auch noch eine Entsaftungsfunktion hat. Das beste Angebot für diesen Mixer haben wir hier gefunden.

Der Preisgünstigste Mixer, den wir euch noch ohne schlechtes Gewissen ans Herz legen können ist dieser hier.

[/su_spoiler]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

No products in the cart.

Unser Pflänzchen verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen über verwendete Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen